Von der IST-Aufnahme zur Trüffelbestimmung

Ob Trüffelschwein oder Trüffelhund, beide Helfer zeigen reife aber auch völlig unreife Trüffeln an. Den tatsächlichen Reifegrad zu ermitteln, gelingt nur mit einem Mikroskop, genau wie die exakte Bestimmung des Fundes. Die Trüffelschule hat hier für eine erste Beschreibungsübung eine Burgundertrüffel in Bildern und dazu die Trüffelfundstelle bereitgestellt. Probieren Sie mit der nachfolgenden Checkliste eine Beschreibung zu erstellen. Auf den Grund- bzw. Weiterbildungskursen III-VI - Trüffelsuche mit Hund üben wir das gemeinsam.
Die Bestimmung des Reifegrades einer Trüffel wird im Lehrfilm Trüffelanbau vorgestellt.

Makroskopische Beschreibung – Informationen zum Fruchtkörper

Größe/n Ø in cm:………Form: rund, rundlich, unregelmäßig rundlich, knollig, blasig geöffnet, secotiod

Peridie - Farbe: weißlich, gelblich, ockerlich, bräunlich, schwarz……………………………………………….………

Farbveränderung nach Entnahme/Berührung: so bleibend, gilbend, blauend, rötend, bräunend,
schwärzend……………………………………………..…………………..……………………………………………………………………

Peridie - Oberfläche: glatt, rauh, feinkörnig, feinwarzig, grobwarzig, mit Rhizomorphen, Mycelreste,
aufgerissen, abgeblättert…………………Peridie - Stärke/Dicke in mm und Bauart: einfach, doppelt 

Gleba: mit/ohne Kolumella, trocken, schleimig, feinadrig, aderig, grobadrig, marmoriert, hohl - gekammert,
labyrinthisch gekammert, pulverig,
Gleba: Farbe, Konsistenz……………………………………………………………………………………………………..

Geruch/Geschmack: stinkend, aasartig, angenehm, intensiv, pilzig, würzig, fruchtig, flüchtig, asphaltartig,
acetonartig, rauchig, honigartig, ……………………………………………………………………………………………………………..

Mikroskopische Beschreibung

Peridie – Textura: globulosa, intricata, prismatica, oblita, porrecta………………………………………………..

Hyphen: septiert, unseptiert , zylindrisch, angeschwollen, mit Schnallen……………………………………..…

Basidien: gabelig, septiert, zweifach, vierfach……………………………………………………………………….……....

Ascus-Form: ballonartig – sackartig – rundlich – langgezogen zylindrisch……………………………………….

Ascus-Größe (Lg x Br) in µm…………………………..…….Sporenanzahl: von-bis…………………………..….……..

Sporenform/-größe: rund, rundlich, oval, elliptisch, lang elliptisch, zitronenförmig, mit Appendix
(Apiculus), Doppelappendix, Apiculus mit/ohne Kragen, mit/ohne Papille……………………………………..
Sporengröße (reifer! Sporen) (Lg x Br) in µm …………………………………………………………………………….……

Sporenoberfläche: glatt, feinwarzig, warzig, streifig, grobwarzig, feinstachelig, grobstachelig, mit grober
Netzzeichnung (Anzahl = Lg + Br), feinmaschig (Anzahl= Lg +Br) mit Sacculus (Perispor)

Sporenfarbe:  hyalin, hell, gelblich, braun, schwarz, dunkel………………………………………………..………….

Belegsicherung/Bildmaterial/Aufbewahrung

Zeichnung:  Fruchtkörper, Ascus/Basidie mit Sporen, Paraphysen, einzelne reife Spore (in Hühnereigröße)

Bilder/Fotos: 1. Fundort weiträumig 2. Frkp.: Peridie/Gleba
3. Mikroaufnahme mit Sporenbild 4. ggf. Videosequenz

Aufbewahrung: getrocknet/Alkohol                        Versiegelter Objektträger:………………………………..

Aufbewahrungsnummer:   

Finder/Sammler (legit):                                              Bestimmer (determinavit):